Schlagwörter

,

Der App Inventor bietet die Möglichkeit, mittels einer blockbasierten, graphischen Programmierung Apps zu entwickeln. Ein Problem entsteht allerdings dann, wenn man umfangreichere Medien einbinden möchte, da es eine Speicherplatzbeschränkung von 1MB pro Datei und 5MB insgesamt gibt.

Um größere Videos einzubinden gibt es eine sehr einfache Möglichkeit. Zuallererst sollte man jedoch versuchen, die Mediengröße so klein wie möglich zu halten (für Videos bspw. mittels des Datei-Converters, der in YouTube integriert ist, oder unter Windows auch einfach mit dem MovieMaker).
Die Lösung besteht dann darin, die Mediendatei in einer Dropbox einzustellen. Dann gibt man sie so frei, dass man sich einen Link anzeigen lässt, den man teilen kann. Diesen Link setzt man im App Inventor als URL des Mediums ein. Man muss nun noch beachten, dass Dropbox am Ende ein

?dl=0

einfügt. Diese 0 muss unbedingt durch eine 1 ersetzt werden, damit die Mediendatei heruntergeladen und von der App genutzt werden kann. Ansonsten wird eine Website generiert, innerhalb derer die Datei angezeigt wird – was mit dem App Inventor erwartungsgemäß nicht harmoniert.

Advertisements