Schlagwörter

, , ,

Im Folgenden möchte ich beschreiben, wie man mittels frei verfügbarer Software ein Mathe-Comic anfertigen kann. In diesem Abschnitt kommen einleitende Aspekte zur Auswahl passender Software zur Sprache und es werden schließlich Hinweise zum Herunterladen und Installieren gegeben.
Ein Mathe-Comic ist eine Folge von Bildern, die skizzenhaft Konstruktionsschritte darbieten. Sie können sowohl zur Vermittlung von mathematischem Lernstoff als auch zur Leistungskontrolle herangezogen werden. Je nach dem, wie viel man an Informationen hineinsteckt oder weglässt, kann man Fragen stellen, die die Schülerinnen und Schüler selbst beantworten müssen. Dies kann zum Beispiel dadurch erfolgen, dass sie Zwischenschritte ergänzen, indem sie leere oder halbfertige Comicfelder vervollständigen bzw. einen Kommentar (etwa als ausformulierte Konstruktionsanleitung oder als Beweis) nachtragen. Umgekehrt kann man so überprüfen, an welcher Stelle genau das Verständnis beim Umsetzen (bspw. von Konstruktionsanleitungen) aufhört und diesen Punkt gezielt ansprechen.

Auswahl der Software

Meine Auswahl der Programme folgt den folgenden sechs Überlegungen. Es sollte Software sein, die…

  1. Sie oder Ihre Schule kostenlos beziehen können.
  2. möglichst unabhängig von einem bestimmten Betriebssystem lauffähig ist.
  3. im weiteren Unterricht ebenfalls verwendet werden kann.
  4. möglichst flexibel in der Ausgabe Ihrer Ergebnisse ist, d.h. insbesondere auch einer späteren Ausgabe in einem anderen Format keine zu großen Hürden in den Weg stellt (bspw. das Umarbeiten eines Arbeitsblatts zu einem großformatigen Poster oder die Veröffentlichung auf einer Website…).
  5. von den Schülerinnen und Schülern ebenfalls zu Hause benutzt werden kann, d.h. man sollte auch unabhängig von den gestellten Aufgaben einen Nutzen oder ein Vergnügen daraus erzielen können.
  6. möglichst viele kostenfreie Hilfen und Tutorials zur allgemeinen Bedienung bereits vorhält.

Um dies zu erfüllen, entscheide ich mich für eine Zweistufenlösung, eine Kombination aus GeoGebra und Inkscape.

Beschaffen und Installieren der Software

Man lädt hierzu von der jeweiligen Homepage die aktuelle und für seine Plattform geeignete Version der Software herunter:

Für GeoGebra:
Navigieren Sie Ihren Webbrowser zur folgenden URL: http://www.geogebra.org
Wählen Sie im Menü den Eintrag „Download“ und dort die für Ihr System geeignete Version.

Für Inkscape:
Navigieren Sie Ihren Webbrowser nun zu folgender URL: http://www.inkscape.org/
Wählen Sie im Menü die Schaltfläche „Download“ dort dann „Offline Installationsdateien“ und schließlich die für Ihr System geeignete Version.

Wenn Sie beide Dateien heruntergeladen haben, müssen Sie sie ggf. noch installieren. Die Details, wie dies in der aktuellen Version der Software geht, entnehmen Sie am besten direkt den Websites, von denen Sie die Software (soeben) heruntergeladen haben.
Ich gehe im Folgenden davon aus, dass Sie das erfolgreich durchführen können und für den nächsten Schritt eine funktionsfähige Version der beiden Programme installiert haben. Sollten Sie Probleme hierbei haben, können Sie Ihre Schwierigkeiten/Fragen gerne hier posten.

Advertisements